Beiträge zu: javascript

Angular: Sentry-Nachrichten mit Version anreichern

Jedes Release birgt potentielle Fehler, die selbst durch ausgiebige Testphasen nicht gefunden werden. Um diese möglichst schnell zu erfassen, helfen sogenannte Error-Tracker (in unserem Fall Sentry) Fehler direkt während der Laufzeit zu loggen und wichtige systembezogene Informationen mitzuschicken. Das Vergleichen der Codeänderungen ist eines der ersten Mittel, um die Fehlerursachen einzugrenzen. Dementsprechend sollte in dieser Nachricht die aktuelle Release-Version nicht fehlen. Um diese Eigenschaft kontinuierlich und möglichst automatisiert in Sentry […]

Tooltips mit CSS

Tooltips sind eine simple Möglichkeit die User Experience merklich zu verbessern. Viele CSS-Frameworks unterstützen ihr CSS heutzutage mit JavaScript. So ist es nicht verwunderlich, dass viele CSS-Frameworks auch für Tooltips eine JavaScript-Verwendung vorsehen. Im nachfolgenden Beitrag stellen wir eine Variante für Tooltips in reinem CSS vor. In größeren Applikationen sammeln sich naturgemäß jedoch einige Tooltips an, die dann durch den entsprechenden JavaScript Teil initialisiert werden müssen. Hinzu kommt, dass Single Page […]

Internet der Dinge: Neues Wetter-Widget mit unserer Wetter-Station

Das Internet der Dinge (IoT) ist eine neue Bewegung rund um das Internet und nimmt sich als Ziel herkömmliche Geräte oder Dinge in die digitale Welt aufzunehmen. Dabei gilt es Informationslücken zwischen der realen und virtuellen Welt zu schließen, indem die meist physischen Geräte ihre Aufnahmen digital preisgeben. Um diesen Trend zu verfolgen, haben wir uns an eine eigene Wetterstation gemacht. Wetterstation Die Wetterstation besteht aus den Sensoren bzw. Messgeräten, der […]

Ember.js: Komponente als CLI-Addon auslagern

JavaScript-Framworks wie Ember.js erleichtern die tägliche Arbeit in vielerlei Hinsicht: UI-Elemente lassen sich in funktionale Komponenten eingliedern und an beliebig vielen Stellen wiederverwenden. Es werden Code-Redundanzen vermieden und somit auch die Kohäsion der gesamten Applikation verbessert. Soweit so gut! Doch die Applikation wächst weiter und baut sich auf dieser Grundlage nach und nach ein Set aus allgemeinen Tools auf. Gerade einfache HTML-Elemente, wie erweiterte Inputfelder, oder gekapselte Third-Party-Elemente, wie Modals oder Popovers, ändern […]

Back to Top